Geschichte Salutas Barleben

Die Salutas Pharma GmbH blickt auf eine traditionsreiche Unternehmensgeschichte zurück. Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück bis in das Jahr 1878, in dem der Chemiker Dr. Constantin Fahlberg bei der Durchführung von Zuckeranalysen eine süße Substanz – Saccharin, den ersten künstlichen Süßstoff entdeckte. Im Jahr 1886 gründete Fahlberg die weltweit erste Saccharinfabrik in Magdeburg, das Unternehmen Fahlberg-List.

Die 1912 eingerichtete Pharmazeutika-Abteilung erweiterte das Produktionsspektrum des Unternehmens auch auf den medizinischen Bereich und das Unternehmen Fahlberg-List wurde zu einem der bedeutendsten Arzneimittelwerken der DDR.

images

Vorläufer der Hexal-Produktion Salutas Pharma GmbH in Barleben bei Magdeburg: Das Unternehmen Fahlberg-List

Nach der Privatisierung durch die Treuhand im Jahr 1990 firmierte das Unternehmen zunächst als Chemische und Pharmazeutische Fabriken Fahlberg-List GmbH. Der Betriebszweig Pharmamittel ging kurz darauf in die Salutas Pharma GmbH, einer Tochterfirma der Hexal über. 1992 entstand auf dem neuen Firmengelände in Barleben ein hochmodernes Produktions- und Logistikzentrum, das sich seit 1995 im Vollbetrieb befindet und kontinuierlich erweitert wird.

Im Februar 2005 wurde Hexal durch Novartis übernommen und in Sandoz, die Generikagruppe von Novartis, eingegliedert. Damit entstand eines der weltweit größten Generikaunternehmen mit mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Salutas Pharma GmbH hat sich als wichtiger Produktions- und Logistikstandort innerhalb der Unternehmensgruppe etabliert und einen festen Platz im globalen Sandoz-Netzwerk.

 

Related content

images